LA MESMA

Animal-Prints, satte Farben und raffinierte Schnitte – die Bademodetrends in 2023 machen gute Laune 

Drei Frauen haben Spaß am Strand

Der Sommer ist endlich da! Endlich gibt es die Möglichkeit, sich im Freien zu sonnen, Vitamine und Lebensenergie zu tanken. Und was hebt die Laune noch mehr, wenn nicht der richtige Badeanzug oder Bikini! Wir wollen alle schön sein, am Strand, im Schwimmbad oder am See. Das richtige Modell, das Deinem Körper schmeichelt und Deine ganz persönlichen Vorzüge hervorhebt, ist für jede von uns ein Must-have.

Wir haben die wichtigsten Bademodetrends dieser Saison für Euch zusammengestellt. Wirklich jede Frau kann hier auf ihre Kosten kommen. Die diesjährigen Trends bieten Modelle für jeden Körper und jede Vorliebe. Die Designs reichen von super sexy und raffiniert, bis sportlich, praktisch und elegant. 

Für die sportliche Urlauberin, die gerne viel schwimmt, surft, Wasserski fährt oder segelt, gibt es Modelle, die Funktion und modernes Design miteinander verbinden. Die Sonnenanbeterinnen unter uns können zurückgreifen auf knappe, sexy Schnitte, die möglichst viel Haut offenbaren. Und für die Mütter, die ständig im Einsatz sind, zwischen Eincremen zappelnder Kinder, Sandburgen bauen und im Wasser toben, ist auch etwas dabei. Auch sie dürfen im Sommer 2023 sexy und elegant aussehen am Strand. Funktional und trendy schließen sich nicht aus. 

Hier kommen die Top 8 der allerneuesten Bademodetrends

1. Bandeau

Der stilvolle Bademoden-Klassiker – in der Regel trägerlos. Wer auf weiße Streifen auf der Haut verzichten möchte, wird das gerade geschnittene Stoffband lieben. Das Oberteil ist oft auch in der Mitte zusammengerafft. Frauen mit eher kleinen bis mittelgroßen Oberweite können es besonders gut tragen. Die kleinere Brust findet darin guten Halt und wird betont. Dadurch wirkt sie größer und voller.

Für Frauen mit schmalen Schultern ist der Bademoden-Klassiker gut geeignet. Da ein Bandeau-Bikini normalerweise ohne Träger getragen wird, kann er die Aufmerksamkeit von den Schultern wegnehmen und das Dekolleté betonen.

Bademodetrends

2. Asymmetrische Styles und One-Shoulder-Pieces sind wieder da

Auch in diesem Sommer sind asymmetrische Styles und One-Shoulder-Pieces voll im Trend. Für Experimentierfreudige, die gerne etwas Auffälliges tragen, sind sie genau richtig. Diese Oberteile betonen gerne die Schulterpartie und zeichnen eine schlanke Silhouette. 

Das hauseigene Modell Fayola von LA MESMA ist ein variierbares Oberteil. Es kommt ganz auf Dich an, welche Schulter Du betonen möchtest. Wenn Du Prothesenträgerin bist, ist das sehr gut geeignet. Brustprothesen jeder Größe finden darin Platz. Ein zusätzlicher, abnehmbarer Träger verleiht der Trägerin Halt.

Bikinioberteil Braun

3. Criss-Cross-Bikinis mit Schnürungen

Raffinierte Schnürungen, die teilweise den gesamten Bereich unter Brust bis zum Becken verschnüren, sind diesen Sommer ein Hit. Die Bikini-Oberteile zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit einer überlangen Schnur daher kommen. Dann sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst sie nach Belieben entweder mehrmals unter der Brust, über die Taille oder den Bauch schnüren.

So kannst Du die Passform Deines Bikinis individuell anpassen und bestimmte Körperbereiche akzentuieren. Wenn Dein Modell auch noch Schnürungen an den Seiten des Bikinihöschens hat, können sie die Taille betonen und eine Sanduhrfigur schaffen. Schnürungen am Dekolleté oder an den Seiten des Bikini-Oberteils können die Aufmerksamkeit auf den Brustbereich lenken.

Die wilden Schnürungen passen jedoch nicht zu jeder Frau. Bei besonders empfindlicher Haut oder Narben im Brustbereich, solltest Du darauf verzichten, um Druckstellen oder Schmerzen zu vermeiden. Auch Frauen, die mehr Halt und Unterstützung benötigen, sollten möglicherweise nach Alternativen suchen.

pexels natan 13576752

4. Stofffalten und Raffungen 

Drapierungen, Raffungen, Stofffalten, gesmokte Partien, Volants und Rüschen – weiblich und verspielt darf es in dieser Badesaison werden.

Jede Frau, die romantische und verspielte Looks liebt, kommt in dieser Badesaison auf ihre Kosten. Und ganz nebenbei erzeugen Drapierungen und Raffungen eine glattere Silhouette und können Unebenheiten kaschieren. Im Bauch und Hüftbereich kann nach Bedarf kaschiert werden, im Brustbereich erzeugen Raffungen Volumen. Frauen mit schlanken Körperformen können von Stofffalten profitieren, um Kurven zu erzeugen und eine weibliche Silhouette zu betonen.

Auch wir von LA MESMA arbeiten mit Stofffalten und Raffungen, vor allem im Bereich der Brust. Frauen, die eine oder beide Brüste verloren haben, lieben den Milele-Badeanzug von LA MESMA. Das Modell hat zusätzlichen Stoff im Bereich der Brust, der Unebenheiten und Narben verdecken kann. Eine Brustprothese jeder Größe findet darin festen Halt. Die Raffung kreiert eine weibliche Silhouette, sodass Du Deine Brustprothese aber auch weglassen kannst. 

Zwei Frauen winken

Gesmokte Partien sind in dieser Saison ein großer Trend, auch bei Bademode. Gesmokte Partien sind elastische Einsätze, die eine dehnbare Passform bieten. Sie sind besonders vorteilhaft für Frauen mit kurvigen Figuren, da sie sich an die Konturen des Körpers anpassen und einen bequemen Sitz gewährleisten.

Volants und Rüschen verleihen dem Look eine spielerische Note und können die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bereiche lenken. Frauen mit kleinerer Oberweite können durch Volants oder Rüschen am Brustbereich Volumen und Fülle schaffen. Allerdings sollten Frauen mit größerer Oberweite vorsichtig sein, da Volants und Rüschen den Eindruck von zusätzlichem Volumen erzeugen können.

pexels katya wolf 8733101

5. Micro-Bikinis im Brazilian Style

Und wer diesen Sommer den Trend mitmachen möchte, möglichst viel Haut zu zeigen, darf zu den Mikro Bikinis im Brasilien Stil greifen. Die knappen Schnitte lenken die Aufmerksamkeit auf die Körperform, die am wenigsten Stoff aufweist. Aber auch Bauch, Beine und Gesäß werden betont. Hier steht also der ganze Körper in seiner vollsten Pracht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Frauen, die sich in ihrem Körper wohl und selbstbewusst fühlen, können den Brasilien Mikro Bikini rocken und dabei mit einer positiven Ausstrahlung punkten.

pexels shazard r 13081818

6. Neckholder

Der klassische Neckholder-Bikini und Badeanzug gehört auch diesen Sommer zu den Bademoden Trends. Diese Modelle werden durch Träger im Nacken stabilisiert. Neckholder-Modelle lenken die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper, insbesondere auf Schultern, Nacken und Dekolleté. Frauen mit schmaleren Schultern oder einem kleineren Oberkörper können von diesem Stil profitieren, da er optisch mehr Volumen in diesem Bereich schaffen kann.

pexels wesley davi 15336597

7. Bügelbikinis

Einer der Bademode Trends in 2023 ist der Bügelbikini. Ein praktisches Modell für fast jeden Figurtyp. Die Bügel erzeugen einen Look, der an einen normalen BH erinnert. Gleichzeitig geben die Bügel einer größeren Oberweite guten Halt. Die eingearbeiteten Bügel bieten eine gewisse Struktur und können dazu beitragen, die Brust anzuheben und zu formen. Variantenreiche Details wie Wellenkanten, Schleifen oder Knoten peppen den Look auf. Jede Frau findet hier ihr passendes Modell.

pexels dmitry ovsyannikov 15990826

8. Für die Beine ist alles drin diesen Sommer

Der Retro-Trend zeichnet sich auch diesen Sommer ab. Die Bikini-Höschen und Badeanzüge feiern den Look der 90ies oder 70ies. Und somit ist für jeden Figurtyp etwas dabei. Bikini-Höschen mit hohem Beinausschnitt im 90ies Style zaubern der Trägerin ellenlange Beine und betonen den Hüftbereich. Das Ergebnis ist lange Beine und weibliche Hüfte. Was will man mehr!

pexels karolina grabowska 8370564

Das hoch geschnittene Unterteil, der Retro-Look der 70ies schlechthin, ist eine wunderbare Figurstütze. Manche Modelle reichen bis über den Bauchnabel und geben der Trägerin besseren Halt. Dieses Modell ist perfekt für jede Frau, die ihre weiblichen Rundungen zelebrieren möchte. 

pexels ksueli 8731421
Bloom Lifestyle select 076

LA MESMA greift diesen Trend auch auf. Unsere Höschen im 70ies Style gibt es in mehreren Farben. 

Ein Feuerwerk der Farben

Farblich ist diesen Sommer fast alles vertreten. Knallige Farben wie gelb, orange und pink sind voll im Trend.

pexels ron lach 7825435

Wir von LA MESMA lieben Pink und unsere Community auch. 

Graziela

Das 70ies-Flair ist nicht nur bei den Designs anzutreffen. Das herrliche Orange, die Farbe der 70ies schlechthin, strahlt mit der Sonne um die Wette. 

Auch bei LA MESMA findest Du die schöne Retro-Farbe: 

38

Tiermuster von Leoparden über Zebra bis hin zu Schlangenmuster sind in diesem Sommer ein Must-have. Wild gemischt wird es erst recht aufregend:

pexels cloud adedayo 3473950
Badeanzug Bunt

Wer es auch verspielt mag, kommt in diesem Sommer auf seine Kosten. Blumenprints, Lochstickereien und Häkel Optik zaubern einen mädchenhaften Look. 

Und für diejenigen, die es etwas gewagter mögen: Colourblocking mit Höschen und Oberteil in jeweils unterschiedlichen Farben. Auffallen ist garantiert!

Wer auf eine gewisse Extravaganz und einen modernen, futuristischen Touch setzt, kann in dieser Saison auf die Metallic-Looks zurückgreifen.

Der Sommer ist da, die Badesaison ist eröffnet. Die diesjährigen Bademodetrends bieten jedem Körpertyp die Möglichkeit, den eigenen Körper perfekt in Szene zu setzen. Und uns von LA MESMA liegen Frauen, die eine Operation an der Brust erleiden mussten, ganz besonders am Herzen. Auch sie, die vielleicht eine oder beide Brüste verloren haben, vielleicht Prothesenträgerinnen sind, Narben haben, möchten sich am Strand schön fühlen. Und daran arbeiten wir von LA MESMA. Unsere beiden Kollektionen bieten moderne Prothesenbademode, die Frauen Sicherheit und Halt gibt und gleichzeitig trendy und weiblich sind.

Schaut selbst: Zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert